Kühlkreis

Der Benutzer stellt nach seinen Bedürfnissen mit dem integrierten Wochenprogramm sein Temperaturprofil ein. Er hat damit die Möglichkeit, Energiekosten während bestimmten Zeiten niedrig zu halten, ohne Komfort-Einbussen hinzunehmen. Es stehen drei Zeitfenster mit der gewünschten Raumtemperatur und den gültigen Wochentagen zur Verfügung. Das Temperaturprofil für Heizung und Kühlung ist separat einstellbar.

Kühlgrenze mit Aussenfühler

Die Kühlgrenze bewirkt das Aktivieren des Kühlkreises. Bei Verwendung eines Witterungsfühlers wird in Abhängigkeit vom Raumtemperatur-Sollwert und den eingestellten Parametern der Kühlkreis automatisch in Betrieb gesetzt, um die angeschlossenen Räume mit Kälte zu versorgen.

Der Parameter "Soll - Aussen < -1" bewirkt das Einschalten des Kühlkreises, wenn die Differenz zwischen dem Raumtemperatur-Sollwert und der Aussentemperatur kleiner ist als -1K. Ist also beispielsweise eine Raum-Solltemperatur von 20°C eingestellt, so wird der Kühlkreis bei Überschreiten einer Aussentemperatur von 21°C in Betrieb gesetzt.

Der Parameter "Soll - Aussen > 1" bewirkt das Ausschalten des Kühlkreises, wenn die Differenz zwischen dem Raumtemperatur-Sollwert und der Aussentemperatur grösser ist als 1K. Ist also beispielsweise eine Raum-Solltemperatur von 20°C eingestellt, so wird der Kühlkreis bei Unterschreiten einer Aussentemperatur von 19°C ausser Betrieb gesetzt.

Kühlkurve in Abhängigkeit der Aussentemperatur

Die Kühlkurve berechnet den Sollvorlauf für den Kühlbetrieb in Abhängigkeit der Aussentemperatur. Mit Hilfe von zwei Punkten P1 und P2 stellt der Service-Monteur die Kurvensteilheit ein.

Die Kühlkurve wird durch die Parameter "Max. Sollwert" und "Min. Sollwert"  nach oben und unten begrenzt.

Einführungskurs WPC3-U und SORA-W/WX

  • Am 2. März 2018
  • Um 13:40 Uhr

findet bei Dolder Electronic AG

  • In 6037 Root
    (Nähe Luzern)

ein kostenloser Einführungskurs zu den Universalreglern WPC3-U und SORA-W/WX statt.