Funktionen des WPC3-U

Der WPC3-U ist äusserst flexibel konfigurierbar. Mit Hilfe der dialoggeführten Grundkonfiguration werden übliche Anlagen-Schemata mit den wichtigsten und meist benutzten Funktionen schnell und einfach konfiguriert. U.a. können hier eine Energiemessung, Heizkreise sowie Speicherladeprogramme für Heizkreis- und Warmwasserspeicher aktiviert werden.

Die so vorgenommenen Konfigurationen können jederzeit angepasst und durch zusätzliche Funktionen erweitert werden. Dazu können mehr als zwanzig sogenannte Erweiterungsfunktionen konfiguriert werden. Jede Erweiterung kann dabei eine der im Folgenden beschriebenen Funktionen implementieren. Fast alle Funktionen können auch mehrfach eingesetzt werden. Ausnahmen hierfür sind die Funktionen Datenlogger, Aufheizprogramm und Wärmepumpen-Regelung.

Standard-Funktionen

Wärmeerzeuger-Steuerung

  • Einschaltbefehl für externe Wärmepumpe, Öl-, Gas-, Elektro-, oder Holzheizung
  • Einschaltbefehl für Wärmepumpen mit WPC3-U im Netzwerkverbund
  • Prioritätensteuerung

Prioritäten-Steuerung

  • Priorisierung von Lade-Steuerungen
  • Umschaltverzögerung Heizen ↔ Kühlen

Ladungs-Steuerung

  • Energie-Optimierung mit gleitender Ladung in Abhängigkeit der Aussentemperatur und der Heizkreis-Steuerung
  • Wochenprogramm mit mehreren Zeitfenstern
  • Warmwasserladung mit Desinfektions-Programm
  • Externer Eingang für Sollwert-Vorgabe
  • Externe Freigabe der Ladung
  • Ladung mit 2 Temperaturfühlern oben und unten
  • Heizen und/oder Kühlen
  • Frostschutz-Funktion
  • Alternativ- und/oder Parallel-Betrieb

Heiz-/Kühlkreis

  • Wochenprogramm
  • Heizen und/oder Kühlen
  • mit/ohne 3-Punkt-Mischkreisregler
  • Frostschutz-Funktion

Standard-Master-Erzeuger

Solarfunktion

  • 2 Kollektorfelder
  • 3 Speicher
  • Schwimmbadfunktion

PID-Regler

Logik-Funktion

  • Logikverknüpfungen: Und, Oder, Invers, jeder Eingang separat invertierbar
  • Ein- und Ausschaltverzögerungen
  • flanken- oder pegelgesteuert

Schwellenwert-Schalter

  • Freie Konfiguration des Eingangs
  • Differenzbildung zwischen zwei Eingängen
  • Einstellbare Hysterese
  • Sollwerte: Konstanten, Physischer Eingang, Variablen, Berechnete Werte

Wärmepumpen-Regelung

  • geeignet für Sole-, Wasser- und Luft-Wärmepumpen
  • Funktion zum Abtauen des Verdampfers (bei Luft-Wärmepumpen)
  • Heizen und/oder Kühlen
  • 2 Kompressoren (optional bis zu 6 Kompressoren in drei Kältekreisläufen)

Regler Expansionsventil (Überhitzungsregler)

  • PID-Regler mit zusätzlichen Möglichkeiten speziell für die Überhitzungsregelung mittels eines elektronischen Expansionsventils
  • Überhitzungsmessung über Druck- und Temperatur-Sensoren
  • Unterstützung verschiedener Kältemittel
  • Sollwert kann in Abhängigkeit der Aussentemperatur und der Vorlauftemperatur variiert werden

Benutzerdefinierte Bezeichnungen, Info-, Warn- und Fehlermeldungen

  • frei benennbare Ein- und Ausgänge
  • E-Mail-Versand von Info-, Warn- und Störmeldungen
  • automatisch/manuell rückstellbare Fehlermeldungen

Datenlogger

  • Fehlerliste mit Datum und Zeit der letzten 30 Fehler
  • Log aller Ein- und Ausgänge sowie Regler-interner Signale
  • Log-Datei im CSV-Format
  • Einstellbares Logintervall

Anlagenschema

  • schnelle und einfache Vorkonfiguration von üblichen Anlagen
  • alle Details können nachträglich angepasst/optimiert werden

Aufheizprogramm

  • automatische Veränderung aller Heizkreis-Sollwerte
  • linear oder frei konfigurierbar

Energiezähler

  • Arbeitszahl-Berechnung (Aussage über Wirkungsgrad)
  • Präzisions-Temperaturfühler
  • mit/ohne Volumenmessteil
  • Dichte-Kompensation der Wärmekapazität für unterschiedliche Wärmeträger

Mehrfach-Zeitschaltuhr und -Intervalltimer

  • Wochenprogramm
  • Datumsbereich
  • Sollwert-Definition
  • Intervall-Timer

Formelinterpreter

  • Berechnung von Werten, logischen Verknüpfungen und Timerfunktion ohne Programmierkenntnisse
  • Operatoren: + - * / > < = ! | & ( )
  • Flankensteuerung mit "p" (positive Flanke) und "n" (negative Flanke)

Zirkulations- und Ladepumpen-Steuerung

  • Wochenprogramm
  • einstellbare Pumpen-Mindestlaufzeiten
  • Temperaturbegrenzung
  • Strömungswächter-Eingang

IO-Erweiterung

  • Vernetzung von insgesamt 3 WPC3-U-Universalreglern
  • Fernsteuerung aller Ein- und Ausgänge vernetzter Regler

Optionale Funktionen

Als Ergänzung zu den umfangreichen Standard-Funktionen sind zusätzliche Funktionen, sogenannte optionale Software-Features, erhältlich. Weitere Informationen sind unter » Optionen » Software zu finden.

Einführungskurs WPC3-U und SORA-W/WX

  • Am 2. März 2018
  • Um 13:40 Uhr

findet bei Dolder Electronic AG

  • In 6037 Root
    (Nähe Luzern)

ein kostenloser Einführungskurs zu den Universalreglern WPC3-U und SORA-W/WX statt.