12. April 2019: Kostenloser Einführungskurs eNet1 (Vorschau), WPC3-U und SORA-W/WX

Am Freitag, dem 12. April 2019 (ca. 13:40 Uhr) findet bei uns in Root ein kostenloser Einführungskurs für die Universalregler eNet1 (Vorschau), WPC3-U und SORA-W/WX statt.

Nach der Climate Show Mitte Februar ist dies die erste Gelegenheit mehr über den neuen Universalregler eNet1 zu erfahren. Die Möglichkeiten des in diesem Jahr erscheinenden Universalreglers eNet1 sind gross und die Anwendungen vielfältig: von der Rückgewinnung von Abwärme über Datenlogger-Aufgaben zur Analyse von Systemen bis zur Ergänzung eines Gebäude-Automationssystems um weitere Ein- und Ausgänge per Modbus/TCP, von der Heizungssteuerung mit Fernzugriff über die Regelung thermischer Solaranlagen bis zum Energie-Erzeuger-Management ist alles möglich.

Melden Sie sich gleich per E-Mail an.

Weitere Informationen inkl. Kursprogramm finden Sie hier.

Nachschau: Climate Show 2019, Lausanne

Stand der Dolder Electronic AG an der Climate Show 2019 in Lausanne.

Am 13. und 14. Februar stellte die Dolder Electronic AG an der Climate Show 2019 in Lausanne den neuen Universalregler eNet1 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor. Die nächste Gelegenheit, mehr über den neuen eNet1 zu erfahren kommt bald: am 12. April 2019 findet bei uns in Root ein kostenloser Einführungskurs zu den Reglern eNet1, WPC3-U und SORA-W/WX statt.
Der eNet1 wird von der Klimastiftung Schweiz finanziell unterstützt und bildet die Zentrale eines Energie-Netzwerks. Er verwaltet Energie-Erzeuger und Verbraucher, um diese klimafreundlich und kostenoptimiert zu regeln. So werden u.a. Anwendungen wie die Nutzbarmachung von Abwärme unterstützt. Daneben verfügt er über viele weitere nützliche Funktionen.

Vorschau 2019: Neuer Universalregler eNet1

In diesem Jahr stellen wir unseren neuen Universalregler eNet1 vor. Auf der Climate Show 2019 in Lausanne ist der eNet1 erstmals zu sehen (Prototyp). Das Projekt eNet1 wird von der Klimastiftung Schweiz finanziell unterstützt.

Den neuen Universalregler eNet1 kennzeichnen u.a. folgende Merkmale:

  • Plattformunabhängige Bedienung mit Browser, dank integriertem Webserver. Es wird keine zusätzliche Software/App benötigt.
  • Herstellerunabhängiges Kommunikationsprotokoll (Modbus/TCP) für Fernwirken und Bedienung mittels HMI Panel
  • Flexible Funktionsmodule für gängige Anwendungen in den Bereichen HLKK, erneuerbare Energien, Gebäudeautomation, allgemeine Regelungstechnik, usw.
  • Schnelle und kostengünstige Konfiguration statt Programmierung (z.B. bei SPS)
  • Einfache Anlagen-Optimierung und -Analyse dank integriertem Datenlogger
  • Erweiterung der Ein- und Ausgänge durch zusätzliche eNet1-Slave-Regler im Netzwerkverbund
  • Optimales Preis-/Leistungsverhältis

Der eNet1 bietet einen grossen Umfang an vielseitig nutzbaren Funktionen:
Neben Funktionen für Heizungs- und Kühlungsregelung sind insbesondere Funktionen des Energiemanagements u.a. zur Nutzbarmachung von Abwärme verfügbar. Diese beinhalten die Energie-/Wärmeerzeuger-Verwaltung und -Optimierung in Abhängigkeit der Verbraucher, sowie die Bewirtschaftung von Energiespeichern. Pufferspeicher und Kombispeicher können ebenso genutzt werden wie Gross-/Saisonspeicher (z.B. Eisspeicher und Erdspeicher) mit ihren abweichenden Anforderungen an die Temperaturen. Auch die Steuerung einer Erdsondenregeneration für Wärmepumpenanlagen ist möglich.
Flexibel konfigurierbare Funktionsmodule erlauben die einfache Implementierung anlagenspezifischer Optimierungen. Ausserdem stehen Funktionen für Solarthermie-Anlagen, sowie allgemein nutzbare Funktionen wie der PID-Regler und die Zeitschaltuhr für Schaltanwendungen und für die datums- und zeitabhängige Sollwertvorgabe zur Verfügung.

Mit seinem geschlossenen Gehäuse für die Hutschienenmontage und den steckbaren Federzugklemmen ist der eNet1 einfach zu montieren und wartungsfreundlich. Es werden Varianten für 230VAC und 9-36VDC erhältlich sein.

Der eNet1 verfügt über 4 digitale Eingänge, 6 digitale Ausgänge (Relais, potentialfrei), 8 analoge Eingänge sowie 4 analoge Ausgänge.
Die analogen Eingänge verfügen über einen internen, konfigurierbaren Messumformer, so dass sowohl widerstandsabhängige Sensoren (PT500..PT5000, NI1000.. NI5000) und Sollwertgeber, als auch Sensoren mit Spannungs- und Strom-Einheitssignalen von 0-10VDC bzw. 1-10VDC und 0-20mA bzw. 4-20mA adaptiert werden können. Ein breites Sortiment an handelsüblichen Sensoren mit unterschiedlichen Messgrössen wie Temperatur, Druck, Durchfluss, Feuchte, Lichteinstrahlung, elektrische Leistung, usw. bietet sich an, um deren Signale mit dem eNet1 zu erfassen, loggen, überwachen, regeln und deren Messgrössen via Modbus/TCP anderen übergeordneten Systemen zur Verfügung zu stellen.
Die analogen Ausgänge können jeweils einzeln als Spannungsausgang (z.B. 0-10VDC) oder als PWM-Ausgang konfiguriert werden. Anwendungszwecke der analogen Ausgänge sind u.a.: drehzahlgesteuerte Pumpen und Ventilatoren, leistungsgesteuerte Wechselrichter für Kompressoren/Verdichter, Erweiterung der Ausgänge mit externen Relais, stetige Ventile.

Die Netzwerkschnittstellen des eNet1 ermöglichen die bequeme Konfiguration des Reglers mit Hilfe eines Browsers. Es wird keine spezielle Software benötigt. So kann er u.a. per Smartphone oder Tablet-Computer bedient werden. Konfigurationen können über die Webseite des Reglers gesichert und geladen werden. Der eNet1 ist über den integrierten Webserver vollständig fernbedienbar, sodass eine Fernwartung und -überwachung der gesteuerten/geregelten Anlage möglich ist.
Der integrierte Datenlogger stellt dabei die zur Überwachung, Optimierung und Fehleranalyse benötigten Informationen über die Ein- und Ausgangszustände des Reglers bereit. Die Aufzeichnung der Logdaten erfolgt auf einem am USB-Host-Port angeschlossenem Massenspeicher (z.B. USB-Stick) in Form von CSV-Dateien. Die Daten können über das Webinterface des eNet1 abgerufen werden.

Die Netzwerkschnittstellen ermöglichen ausserdem die Einbindung des eNet1 in Leitsysteme. Dabei kann das Leitsystem auf Messwerte und Regelparameter zugreifen, während der Regler seine Regelfunktionen auch bei einem Ausfall des Leitsystems weiter sicherstellt oder das Leitsystem kann den Regler als reines IO-Modul verwenden. Eine Kombination ist ebenfalls möglich. Der integrierte Modbus/TCP-Server erlaubt ausserdem den Zugriff auf die Ein- und Ausgangszustände sowie Regelparameter von externen Geräten wie HMI Panels.

Wir suchen Geschäftspartner

Zur Ergänzung und den Ausbau des Vertriebsnetzes für unsere vielfältigen Regler aus eigener Entwicklung und Produktion (Swiss made), insbesondere des Universalreglers WPC3-U suchen wir Geschäftspartner für

  • Verkauf und Vertrieb
    Handelsvertreter, Vertragshändler
  • Installation und Inbetriebnahme
    z.B. Heizungsinstallateure, Solarteure, Elektriker/Elektrofachbetriebe
  • Anlagen-Planung
    z.B. Planungsbüros für HLKK, Gebäude-Automation und MSR, Architekturbüros

Weitere Informationen...

Einführungskurs eNet1 (Vorschau), WPC3-U und SORA-W/WX

  • Am 12. April 2019
  • Um 13:40 Uhr

findet bei Dolder Electronic AG

  • In 6037 Root
    (Nähe Luzern)

ein kostenloser Einführungskurs zu den Universalreglern eNet1 (Vorschau), WPC3-U und SORA-W/WX statt. In einer Vorschau auf den neuen eNet1 zeigen wir Ihnen, was hiermit alles möglich sein wird.

Kontakt

Dolder Electronic AG
Oberfeld 4
Postfach 113
6037 Root
Schweiz

Tel. +41 (0)41 450 30 30
FAX +41 (0)41 450 30 13

E-Mail:
info@dolder-electronic.ch

Homepage:
www.dolder-electronic.ch